Meine Wünsche für 2018

Das Darmstädter Echo hat die Leser gefragt, was sie sich für 2018 in Darmstadt wünschen.

Hier meine Wünsche:

Luftqualität

Ich wünsche mir einen Luftreinhalteplan mit wirkungsvollen Maßnahmen zur Einhaltung der Stickoxid-Grenzwerte, z.B. einer Parkraumbewirtschaftung in allen Stadtteilen oder eine Zuflussoptimierung an den Stadtgrenzen. Derzeit gibt es nur Pseudomaßnahmen wie Tunnelventilatoren, Grüne Welle, Verkehrsverflüssigung und Moos-Wände.

Ich wünsche mir ein dichtes Meßdatennetz zum Messen der Luftqualität in vielen Straßen.

Ich wünsche mir eine Informationsstele zur aktuellen Luftqualität bzw. „Alarmierung“ bei schlechter Luftqualität.

Ich wünsche mir eine nachhaltige City-Logistik: ein Mikro-Depot in der Nähe der Innenstadt. Von dort wird die Innenstadt mit kleinen emissionsfreien Fahrzeugen (z.B. Lastenrädern) beliefert.
(siehe hier: http://biek.de/tl_files/biek/downloads/papiere/BIEK_Nachhaltigkeitsstudie_Innenstadtlogistik.pdf und hier: https://www.logistik-watchblog.de/interviews/1298-dpd-ergebnis-ein-lastenrad-herkoemmliche-fahrzeug-ersetzen.amp.html)

Fahrrad

Ich wünsche mir, wieder den Wilhelminenbuckel mit dem Fahrrad runterfahren zu dürfen.

Ich wünsche mir ein sicher nutzbares Fahrradparkhaus, und einen zweiten Querbahnsteig am Hauptbahnhof.

Ich wünsche mir viele begeisterte Nutzer des Gratis-Lastenradverleihs Heinerbike.

Ich wünsche mir, dass bei Straßenumbauten das Auto-Parken endlich nicht mehr so hoch gewertet wird.

Ich wünsche mir, dass Radfahren in Darmstadt nicht mehr gefährlich ist.

Ich wünsche mir Radparkerhäuschen im Martins- und Johannesviertel.

ÖPNV

Ich wünsche mir einen Bahnhof Kranichstein direkt an der Straßenbahn-Wendeschleife.

Ich wünsche mir einen barrierefreien Nord- und Südbahnhof.

Ich wünsche mir einen zweiten Zugang zum Nordbahnhof von Osten.

Ich wünsche mir, dass Elektrifizierung und Ausbau der Odenwaldbahn diskutiert werden.

Ich wünsche mir eine Diskussion über eine Straßenbahn nach Weiterstadt, nach Roßdorf, in die Heimstättensiedlung.

Ich wünsche mir eine Express-Bahn nach Mainz / Dieburg ohne Zwischenhalte.

Fußgänger

Ich wünsche mir, dass alle Gehwege frei von illegal parkenden Autos werden, und dass Ordnungsdezernent Reißer die Tolerierung beendet. So wie es im Bürgerhaushalt gefordert wird. Oder dass er zurücktritt.

Ich wünsche mir, dass die Grafenstraße 2018 gemäß dem Magistratsbeschluss fußgängerfreundlich umgebaut wird.

Ich wünsche mir, dass die Modaupromenade bis zum Bahnhof Eberstadt verlängert wird, wie im Bürgerhaushalt gefordert.

Ich wünsche mir einen nutzbaren Ostbahnhof-Vorplatz.

Digitalstadt

Ich wünsche mir ein modernes Parlamentsinformationssystem und eine Live-Übertragung von Ausschuss-Sitzungen und Stadtverordnetenversammlungen.

Ich wünsche mir von der Stadtbibliothek eine Erinnerungsmail vor Ablauf der Leihfrist.

Ich wünsche mir Zählstellen für Fußgänger und Radfahrer, und dass ich die Daten einsehen kann.

Ich wünsche mir einen Mängelmelder, bei dem alle Mängel öffentlich einsehbar sind.

Sonstiges

Ich wünsche mir eine Verringerung des Fluglärms über Arheilgen und Kranichstein.

Ich wünsche mir Giveboxen in allen Stadtteilen.

Ich wünsche mir, dass viele Menschen sich engagieren, z.B. bei TransitionTown oder der Lokalen Agenda 21.

Ich wünsche mir, dass für Fußball kein öffentliches Geld ausgegeben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.