Darmstadts Radweg-Projekte 2018

Die Stadt Darmstadt hat auf Anfrage des Darmstädter Echo Ende Dezember 2017 mitgeteilt, welche Radweg-Projekte sie 2018 umsetzen möchte:

  • Neubau Radfahrstreifen Holzhofallee/Haardtring/Am Kavalleriesand im Umfeld der Brücke Hilpertstraße
  • Erneuerung und Verbreiterung Geh- und Radweg Westseite Heidelberger Straße zwischen Landskronstraße und Grenzweg (entlang Lincoln-Siedlung)
  • Errichtung der Arheilger Fahrradstraßen Im Erlich/Vor der Schreiberpforte und Ettesterstraße
  • Neubau Fuß- und Radverkehrsbrücke über die Rheinstraße westlich Zweifalltorweg/Am Kavalleriesand
  • Ausweisung Modau-Radwanderweg von der Quelle bis zur Mündung
  • Radverbindung von der Waldkolonie nach Weiterstadt-Riedbahn von der Staudinger Straße bis zur Mainzer Straße/Riedbahnstraße

Kommentar:
Ich freue mich über die Fahrradstraße Arheilgen sowie die Radwegverbindung nach Weiterstadt.
Der Radweg entlang der Lincolnsiedlung wurde vom ADFC kritisiert, da ein benutzungspflichtiger gemeinsamer Geh- und Radweg mit wassergebundener Decke geplant ist.
Was aus meiner Sicht fehlt, ist die Beseitigung von Gefahrenstellen: Pallaswiesenstraße, Mainzer Straße, viele Knotenpunkte.

Ein Gedanke zu „Darmstadts Radweg-Projekte 2018“

  1. Radwegverbindung nach Weiterstadt.
    Wie man sich über diese Geldverschwendung und sinnlose Umsetzung freuen kann bleibt ein Rätsel.
    Alsphaltierung eines 700 m vorhandenen RAdweg kostet 700.000€. Normalerweise liegen die Kosten für einen neuen 1km radweg bei max 100.000€.
    Mit der Weiterführung in die staudingerstr. wird kein radweg weitergeführt. Weiterführend in den harras. Die Straße im harras ist verkehrsberuhigt. Dort spielen die Kinder auf der Strasse. Eine Änderung in eine radfahrstrasse ist unnötig und kostet ca. 100.000€. An der Kreuzung im harras / Michaelistr. Endet der radweg. Also über die Ampel schieben. Ankommend in der rabenaustrasse. Dort sollen die Bürgersteige entfernt werden damit radfahrer mehr platz haben. Wie die Kinder dann in die schule bzw. Kindergarten sicher kommen spielt keine Rolle mehr. Kostenpunkt ca. 1.000.000€. Weiter zu rheinstrasse Mozartturm. Dort ensteht eine fussgänger und radfahr Brücke. Dummerweise ist unter der neuen Brücke die Ampel Anlage. Sie bleibt natürlich erhalten. Der radfahrer und fussgängeringe können sich überlegen ob sie die brücke erklimmen sollen oder lieber die darunter liegende Ampel benutzen.
    Kostenpunkt 5.000.000€
    Und der webseitenbetreiber freut sich auf diese massnahmen…….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.